Parkerlebnis 4.0 – Mit der App per Outdoor-Indoor-Navigation entspannt zum passenden Parkplatz

Mühsame Parkplatzsuche war gestern – in der vernetzten Welt lässt sich Mobilität einfach und vor allem komfortabel gestalten. Die von trive.me konzipierte Parkhaus-App trive.park navigiert den Autofahrer im Parkhaus ganz stressfrei in Echtzeit zur individuell passenden freien Parklücke, führt ihn nach dem Aussteigen zum gewünschten Ziel und lotst ihn anschließend wieder zurück zum Auto. Die smarte Outdoor-Indoor-Navigation wurde dabei mithilfe des Deep MapTM Software Development Kits von Heidelberg Mobil International GmbH realisiert.

Mobile Lösung für die End-to-End-Navigation in Parkhäusern

Schon vor Fahrtantritt bietet trive.park wichtige Informationen zu Fahrtdauer und bester Route zum Parkhaus. Dort angekommen wird ein perfekt auf Fahrer und Fahrzeug zugeschnittener freier Parkplatz ausgewählt – zum Beispiel nah am Ausgang für die Mutter mit Kind, breit genug für den SUV oder mit Ladestation für das Elektrofahrzeug. Technisch umgesetzt wird die sowohl für Autofahrer als auch Fußgänger funktionierende End-to-End-Navigation durch ein cleveres Zusammenspiel zwischen Smartphone und Fahrzeugsensorik. Durch die Kombination verschiedener Ortungstechnologien (Funkortung, Bewegungssensoren, Kompass und Satelliten-Navigation) kann der Benutzer bzw. dessen Fahrzeug nun auch in Parkhäusern genau lokalisiert und zu seinem Ziel geleitet werden.

Ein wesentlicher Baustein für diese durchgängige und intuitiv bedienbare Navigation sind dabei die interaktiven Indoor-Karten, die Heidelberg Mobil International GmbH mithilfe ihrer Deep MapTM Technologie bereitstellt. „Menschen orientieren sich visuell und haben oft Schwierigkeiten, sich in Gebäudekomplexen zurechtzufinden – besonders, wenn sie so gleichförmig gestaltet sind wie Parkhäuser. Unsere interaktiven Indoor-Karten geben dem Benutzer einfach und schnell einen Überblick, wo er sich gerade im Gebäude befindet, und navigieren ihn dann bequem zu seinem Ziel“, so Dr. Matthias Jöst, Geschäftsführer der Heidelberg Mobil International GmbH.

In dem einzigartigen Mobilitätserlebnis, das durch die Zusammenarbeit zwischen HD mobil und trive.me erreicht wurde, sieht Alexander Süssemilch, der die Entwicklung von trive.park verantwortet, großes Potenzial auch für weitere Märkte: „Unsere trive.park-Produktbausteine lassen sich auch für eine VIP-Parkplatzreservierung nutzen. Das ist eine große Chance für den Einzelhandel, der nach echten Kunden-Mehrwerten sucht. Denn die End-to-End-Navigation von trive.park endet nicht am Parkplatz, sondern Kunden können bis in den Shop zum gewünschten Artikel navigiert werden. Eine attraktive Möglichkeit, Promotionen zu begleiten.“

Eine erste Installation von trive.park steht seit Juli 2016 für circa 1.500 Parkplätze in einem Parkhaus in Wolfsburg zur Verfügung. Das Parkerlebnis 4.0 begeisterte Anfang September auch Besucher der Eröffnungsfeierlichkeiten des neuen EDAG Entwicklungszentrums in Wolfsburg.

Über trive.me, eine Marke der EDAG Engineering GmbH

Unsere Vision ist das Fahren 4.0 – das geniale Vernetzen von Fahrer, Fahrzeug und Umwelt. Wir sind trive.me!

Wir treten an, um die Automobilbranche und die digitale Welt zusammenzubringen. trive.me verbindet die Expertise von gestandenen Automotive Entwicklern mit dem Spirit und Ideenreichtum von Programmierern, Designern und Netzmenschen. Für uns ist Software im Auto nicht nur Beiwerk, sondern beschreibt die entscheidende Schnittstelle zwischen Fahrer und Mobilität. Sie ist essentiell für die Vision vom Fahren 4.0.

Pressekontakt:

Christoph Horvath
Telefon: +49 (0) 661- 6000 570
Mail:       pr@edag.de 

Weitere Informationen zu trive.me:
http://www.trive.me/ 

Verwandte Artikel